Newsroom

Intelligente Dokumentenerfassung von ABBYY beschleunigt digitale Transformation von Geschäftsprozessen

19. Dezember 2017

ABBYY Europe, ein führender Anbieter von Technologien und Lösungen für Dokumentenerkennung, Data Capture und Linguistik, hat heute die Verfügbarkeit einer neuen Version von ABBYY FlexiCapture auf dem deutschsprachigen Markt bekanntgegeben. Die hochgradig skalierbare und universelle Enterprise-Capture-Plattform klassifiziert schriftliche Kundenkommunikation sowie Dokumente aus vielfältigen Geschäftsprozessen, extrahiert automatisch relevante Daten, verifiziert diese und leitet sie an die entsprechenden Workflows weiter. Durch den Einsatz einer Reihe automatisierter Techniken, u.a. zum maschinellen Lernen, löst FlexiCapture die lange vorhandene Komplexität in der Datenerfassungs- und Datenverarbeitungslandschaft weiter auf und definiert diesen Softwarebereich neu.


„Auch heute noch bleibt der Zugang zu einem Großteil der geschäftlichen Informationen „versperrt“, da sie in unstrukturierten Dokumenten nicht ohne Weiteres maschinell zu finden, zu analysieren und zu verarbeiten sind. Die neue FlexiCapture-Plattform ist mit hoch entwickelten Funktionalitäten und Algorithmen ausgestattet, um Geschäftsdaten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Unterlagen automatisch, genau und kostengünstig verwendbar zu machen und zu verarbeiten. Ziel ist es, Unternehmen bei der digitalen Transformation voran zu bringen und ihre Geschäftsabläufe effizienter, agiler, kundenorientierter und insbesondere wettbewerbsfähiger zu machen“, so Vlad Kuzmin, VP des Geschäftsbereichs Global Data Capture bei ABBYY.


Basierend auf der neuen FlexiCapture-Generation als zentrale Unternehmensplattform, können Kunden noch einfacher und rascher mehrere Geschäftsvorgänge abbilden und ausführen, während verschiedene Eingangskanäle von E-Mails, Papier, Fax, elektronischen Unterlagen bis hin zu mobilen Daten in einem zentralen Verarbeitungsfluss abgedeckt werden. Neu implementierte Techniken für das maschinelle Lernen bieten in zweierlei Hinsicht Vorteile: Einerseits unterstützen sie ein schnelles Aufsetzen von Datenanalysemodellen über die Plattform, was zu kürzeren Implementierungszeiten für die Erfassungslösungen führt. Andererseits ermöglichen sie eine ständige Selbst-Optimierung der Erfassungsmethodik im laufenden Lösungsbetrieb. Dies erhöht nicht nur die Systemleistung, sondern reduziert auch Systemausfallzeiten und die Notwendigkeit von Offline-Wartung und teuren Anpassungsdienstleistungen – ein branchenweites Problem, das Käufer von Datenerfassungs- und Datenverarbeitungsplattformen plagt. Dies wird besonders relevant bei Geschäftsprozessen wie Kreditorenbuchhaltung, Schadensmanagement, Auftragsbearbeitung oder der Neukundenaufnahme (Onboarding), bei denen Unternehmen Dokumente von tausenden Lieferanten oder Kunden verarbeiten müssen, die über verschiedene Eingangskanäle eingehen und dennoch dieselben relevanten Geschäftsdaten beinhalten.


Zu den wichtigsten neuen Funktionalitäten und belangreichsten Verbesserungen gehören:

  • Multi-Channel-Input: Dokumente werden unabhängig von ihrer Quelle und ihrem Format konsequent in einem einzigen Arbeitsablauf verarbeitet, einschließlich Dokumenten, die per E-Mail, FTP, „Hot Folder“ oder Mobilgeräten eingehen.
  • Advanced Document Classification: FlexiCapture bietet eine hoch entwickelte Klassifizierungstechnologie – hierbei werden mehrere Klassifikatoren verwendet, inklusive einer semantikbasierten Klassifizierung, sowie ein intelligenter Bewertungsmechanismus, der das bestmögliche Resultat auswählt und dabei die Genauigkeit weiter verbessert. Der automatische Lernprozess mit Hilfe von neuralen Netzwerken vereinfacht zudem die Systemeinrichtung erheblich, da vorab keine komplexen und zeitaufwendigen Regeln mehr definiert werden müssen.
  • Selbstlernende Extraktion: FlexiCapture 12 beinhaltet Auto-Learning Techniken, die es dem System ermöglichen, automatisch zu lernen und seine Datenextraktionsalgorithmen ständig zu verbessern. In der aktiven Prozessumgebung geschieht dies durch eine intuitive „Point-and-Learn“-(Zeigen-und-Lernen-) Benutzerführung. Die Plattform kann traditionell komplexe, noch nicht erfasste und variierende Dokumentenlayouts in den Kern-Algorithmus übernehmen und dadurch die Gesamtbetriebskosten (TCO) deutlich reduzieren.
  • Cloud-fähige Architektur: Die nativ enthaltene Multi-Tenant-Architektur erlaubt Bereitstellung und Betrieb von Erfassungslösungen auch in öffentlichen und privaten Cloud-Umgebungen. Dies verringert die Markteinführungszeit und Investitionskosten und eröffnet somit neue und kosteneffiziente Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen.
  • Monitoring und Erfüllung von Dienstleistungsvereinbarungen (SLAs): Um die in SLAs festgelegten Service-Niveaus zu erreichen, steht ein Mechanismus zur Priorisierung der Dokumentenverarbeitung zur Verfügung. Erweiterte Tools für Systemüberwachung, Analyse und Berichterstellung bieten mehr Transparenz über den Verarbeitungsprozess für Dokumente und sichern die korrekte Priorisierung – dies hilft Unternehmen bei der Erfüllung interner und externer Auflagen und verringert die damit verbundenen Kosten und Risiken.
  • Lösungen für den schnellen Einstieg: Betriebsbereite Lösungsmodule für die Verarbeitung von Rechnungen und des Posteingangs stehen bereits zur Verfügung. Diese sind ohne Anpassungen direkt einsatzbereit, ohne dass teure Implementierungsleistungen anfallen.
  • Dokumentensets und Fallbearbeitung: Mehrere zusammenhängende Dokumente können mit unterschiedlicher Zusammenstellung, Verarbeitung und Gültigkeitsprüfung als komplette Arbeitsmappe eines Falls verarbeitet werden. So können Organisationen die Effizienz beim Verarbeiten komplexerer Fallmanagementszenarien verbessern, wie etwa bei der Neukundenaufnahme, der Hypothekenvergabe oder dem Forderungsmanagement für Schadensfälle.


Verfügbarkeit


ABBYY FlexiCapture ist ab sofort auf dem deutschsprachigen Markt erhältlich. Auskünfte zu Lizenzmodellen und Preisen erhalten Sie bei Ihrem ABBYY-Partner oder Ihrer regionalen ABBYY-Niederlassung.


ABBYY Europe GmbH


Action information – ABBYY ist ein führender und globaler Anbieter von Technologien und Lösungen für den effektiven Einsatz von Informationen in Organisationen. Das Unternehmen setzt Maßstäbe für Content Capture sowie für innovative, sprachbasierte Technologien, die sich in den gesamten Informationslebenszyklus integrieren lassen. Durch ABBYY Lösungen lassen sich Geschäftsprozesse optimieren, Risiken mindern, Entscheidungen beschleunigen und Umsätze steigern. ABBYY Technologien werden von einigen der größten internationalen Firmen, öffentlichen Institutionen und Behörden, aber auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Einzelanwendern genutzt. Die ABBYY Europe GmbH ist als Teil der ABBYY Gruppe verantwortlich für Vertrieb und Marketing in Westeuropa. ABBYY unterhält regionale Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den USA, Kanada, Ukraine, Zypern, Russland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Australien, Japan und Taiwan. Weitere Informationen finden Sie im Web unter www.ABBYY.com.

ABBYY und das ABBYY Logo sind entweder registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen von ABBYY Software Ltd. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.


Weitere Informationen:


Christian Schwarzmann
Landsberger Str. 300
80687 München, Deutschland
Tel.: +49 89 69 33 33 0
Fax: +49 89 69 33 33 300
E-Mail: press_eu@abbyy.com
Web: www.abbyy.com


Pressekontakt:
LEWIS
Anna Frank
Karlstraße 64
80335 München, Deutschland
Tel.: +49 89 17 30 19 24
E-Mail: abbyygermany@teamlewis.com

Connect with us