Newsroom

ABBYY Process Intelligence gewinnt mit globalen Partnerschaften weiter an Dynamik

24. September 2020

Seit der Übernahme von TimelinePI treiben technische Innovation und der Wunsch nach rascher geschäftlicher Transformation die Nachfrage voran

Ein Jahr nach der Übernahme des Unternehmens TimelinePI vermeldet ABBYY weiter eine wachsende Dynamik für seine innovative Process Intelligence-Lösung. Die Technologie bietet Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, die in firmeneigenen Systemen enthaltenen Informationen umfassend zu nutzen. Mit den Daten können Geschäftsprozesse genau abgebildet und visuell dargestellt werden: dadurch können sie analysiert und Prozessverbesserungen identifiziert werden, der Betrieb in Echtzeit überwacht und zukünftige Ergebnisse vorhergesagt werden, um so bessere Geschäftsentscheidungen treffen zu können.

Der Markt für Process Discovery und Process Mining erlebt einen Aufschwung und es wird erwartet, dass sich dieser Aufwärtstrend, welcher ABBYY nachhaltige Wachstumschancen bietet, fortsetzt. Die derzeitige Größe dieses globalen Marktes wird von der Analystenfirma NelsonHall auf 566,5 Millionen Dollar geschätzt und soll bis 2024 auf 5,4 Milliarden Dollar anwachsen.

Angetrieben wird diese Dynamik bei ABBYY unter anderem durch starke globale Partnerschaften, die sich intelligenten Automatisierungsinitiativen widmen. Zu den Partnern gehören RPA-Anbieter wie Blue Prism, Anbieter von Integrationslösungen wie Synpulse, Naviant und Ashling Partners sowie weitere Partner, die Unternehmen in vertikalen Branchen bei der Beschleunigung ihrer digitalen Transformationsvorhaben unterstützen. Auch regionale Partnerschaften im deutschsprachigen Raum, wie unter anderem mit AKOA und Roboyo oder dem Management-Consulting-Unternehmen Synpulse, tragen zu der wachsenden Nachfrage bei.

ABBYY beobachtet eine steigende Nachfrage nach Process Intelligence im Finanzdienstleistungsbereich, Gesundheitswesen und Telekommunikationssektor, wo digitale Transformationsinitiativen an zentraler Stelle stehen, insbesondere zur Verbesserung der Kundenbindung, des Risikomanagements und der Compliance.  

"Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit ABBYY durch die Erweiterung um das Angebot von Process Intelligence-Lösungen nochmals intensiviert haben. Gemeinsam mit dem bestehenden Content Intelligence-Portfolio können wir unseren Kunden so eine auf dem Markt einzigartige End-to-End-Lösung anbieten, die es ihnen ermöglicht, ihre Unternehmensprozesse im Detail zu optimieren und dadurch nicht nur eine optimale betriebliche Effizienz zu erreichen, sondern auch Geschäftsergebnisse sichtbar zu verbessern“, so Tim Dickemann, CEO Germany von AKOA.

Gerade jetzt, wo durch die Pandemie Geschäftsprozesse in jedem Sektor beeinträchtigt werden, suchen Unternehmen nach Lösungen, um die Prozesseffizienz zu steigern und ihre Gewinnspannen zu verbessern. Darüber hinaus ist Prozessintelligenz besonders wichtig für den Erfolg von Automatisierungsinitiativen in Unternehmen geworden. Laut einer globalen Umfrage von ABBYY zum Stand von Unternehmen in Sachen RPA und Process Mining im Jahr 2020 gaben 61% der befragten deutschen Entscheidungsträger das  Verstehen von Prozessen als primären Erfolgsfaktor für die Umsetzung von Automatisierungsprojekten an. 

"ABBYY zeichnet sich durch seine Gesamtstrategie für digitale Intelligenz aus - also der Kombination aus Content Intelligence und Process Intelligence. Mit dieser Gesamtlösung können Problematiken bei den variabelsten, fallbezogenen Geschäftsprozessen von Unternehmen gelöst werden, während Geschäftsanwender für eine reibungslose Integration und Analyse eingesetzt werden", sagte Scott Opitz, Chief Marketing Officer bei ABBYY und ehemaliger Präsident und Gründer von TimelinePI. "Als einzige End-to-End Process-Intelligence-Lösung auf dem Markt basiert sie auf vier fundamentalen Säulen: Sie ist umfassend, intuitiv, geschäftskritisch und KI-basiert. Indem wir einen tieferen Einblick in geschäftskritische Prozesse ermöglichen, befähigen wir unsere Kunden, ihre Organisationen zu transformieren und ihren digitalen IQ zu erhöhen.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte ABBYY zum dritten Mal in Folge ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich, das zu einem großen Teil auf die Erweiterung des ABBYY-Produktportfolios mit ABBYY Timeline zurückzuführen ist. ABBYY verfolgt den weiteren Ausbau der aktuellen Timeline-Fähigkeiten, indem es seine Kernkompetenzen im Bereich Content Intelligence in die Lösung integriert.

ABBYY Process Intelligence-Lösungen können direkt bei ABBYY oder über ein globales Netzwerk an Partnern erworben werden.

Weitere Informationen über ABBYY Process Intelligence finden Sie unter https://www.abbyy.com/solutions/process-intelligence/.

Um mehr über ABBYYs vollständiges Portfolio an Digital Intelligence-Lösungen für Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie: https://www.abbyy.com/solutions/digital-intelligence/.

Über ABBYY

ABBYY ermöglicht es, mit seiner Digital Intelligence Plattform die gesamten Geschäftsprozesse und Informationen, die ein Unternehmen antreiben, zu analysieren und im Detail zu verstehen. ABBYY-Technologien werden von mehr als 5.000 Unternehmen weltweit eingesetzt, darunter viele Fortune-500-Unternehmen. Die als führend ausgezeichneten Lösungen im Bereich Intelligent Document Processing (IDP) und Process Discovery & Mining steigern Effizienz, Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und verbessern das Kundenerlebnis nachhaltig. ABBYY ist ein globales Unternehmen mit Niederlassungen in 13 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.abbyy.com/de.

ABBYY und das ABBYY Logo sind entweder registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen von ABBYY Software Ltd. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt

Eva-Maria Hufschmitt, ABBYY

eva-maria.hufschmitt@abbyy.com

Connect with us